Informationen für

Das Projekt Rauchfreie Lehre richtet sich an Lernende sowie an Ausbildungsverantwortliche in Unternehmen und Berufsfachschulen.
Rauchfreie Lehre begleitet Lernende durch ihre Berufsausbildung und motiviert sie, während Arbeit und Freizeit rauchfrei zu bleiben oder zu werden.

Zukunft

Rauchfreie Lehre geht weiter

Lernende mit Arbeits-, Schul- oder Wohnort in einem teilnehmenden Kanton (AI, AR, FL, GL, GR, LU, SG, SH, SO, SZ, TG, TI, UR, VS, ZG, ZH) können sich wie bis anhin zum Projekt anmelden. Melden sie sich zum Projektjahr 2016/2017 an, erhalten sie weiterhin 3 Newsletter zum Thema Tabakprävention. Die grosse Schlussverlosung findet weiterhin statt. Die Preise sind hier aufgeschaltet. Lernende verpflichten sich mit ihrer Anmeldung bis zum 8. November, während des Lehrjahres weder bei der Arbeit noch in der Freizeit Tabak zu konsumieren: Zigaretten, Shisha, Cannabis, Schnupftabak, Snus, E-Zigaretten/E-Shisha, usw.

 

Die Vereinbarung zwischen den Lernenden und Rauchfreie Lehre dauert vom 8. November (Anmeldeschluss) bis zum 30. Juni des Folgejahres

Nach oben

Änderungen im Projekt Rauchfreie Lehre

Bis anhin wurde das Projekt Rauchfreie Lehre durch den Tabakpräventionsfonds finanziert. Der Fonds teilte der Projektleitung mit, dass seine finanziellen Mittel für eine erneute Finanzierung des Projekts ab dem Sommer 2015 nicht ausreichen. Die meisten kantonalen Lungenligen und anderen Umsetzungspartner haben beschlossen, dass sie an Rauchfreie Lehre festhalten und auch für das Projektjahr 2016/2017 aus eigenen Mitteln weiterfinanzieren. Die teilnehmenden kantonalen Umsetzungspartner finden Sie unten aufgeführt.

Nach oben

Pilotprojekt in Aargau, Bern, Basel, Genf und Waadt

In den Kantonen Aargau, Bern, Basel Land, Basel Stadt, Genf und Waadt wird im Sommer 2016 ein neues Pilotprojekt für die Zielgruppe Lernende getestet. Das Projekt «ready4life» wird in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Institut für Sucht und Gesundheitsforschung (ISGF) und der Lungenliga Schweiz entwickelt. Berufsfachschulen und Ausbildungsbetriebe werden direkt von der kantonalen Projektleitung kontaktiert. Weitere Informationen zum Projekt «ready4life» erfahren Sie unter www.lungenliga.ch/r4l.

Nach oben

Lernende aus den Kantonen Freiburg, Jura und Neuenburg

Aufgrund der knappen Finanzmittel und einem fehlenden Umsetzungspartner kann Rauchfreie Lehre in den Kantonen Freiburg, Jura und Neuenburg leider nicht mehr angeboten werden. Anmeldungen von Lernenden aus den betreffenden Kantonen können deshalb nicht entgegengenommen werden.

Nach oben

Was heisst das für Ausbildungsbetriebe und Berufsfachschulen?

Ausbildungsbetriebe und Berufsfachschulen aus den teilnehmenden Kantonen können wie bis anhin am Projekt teilnehmen. Befindet sich der Ausbildungsbetrieb oder die Berufsfachschule in einem Kanton ohne Umsetzungspartner, ist eine Teilnahme an Rauchfreie Lehre leider nicht mehr möglich. In Kantonen, in welchen das Pilotprojekt ready4life durchgeführt wird, werden Ausbildungsbetriebe und Berufsfachschulen von der Projektleitung von ready4life kontaktiert und über das neue Angebot informiert. Weitere Informationen zum Projekt «ready4life» erfahren Sie unter www.lungenliga.ch/r4l.

Nach oben

Alternative für Ausbildungsbetriebe aus dem Aargau

Die Lungenliga Aargau bietet mit dem Projekt 1. Lehrjahr rauchfrei ein alternatives Projekt zu Rauchfreie Lehre an. Wie Rauchfreie Lehre setzt sich das Projekt zum Ziel, Lernende in einen rauchfreien Berufseinstieg zu begleiten. Erfahren Sie mehr dazu unter: www.1-lehrjahr-rauchfrei.ch

Nach oben

Sonderregelung für Lernende national angemeldeter Ausbildungsbetriebe

Lernende aus national teilnehmenden Ausbildungsbetrieben (Grossbetriebe) können sich unabhängig von Arbeits-, Schul- und Wohnort anmelden. Für sie gilt eine Sonderregelung.

Nach oben

Was heisst das für rauchende Lernende?

Rauchende Lernende, welche zur Teilnahme berechtigt sind, erhalten weiterhin eine kostenlose Rauchstoppberatung. Nach der Anmeldung werden sie von der Rauchstoppberatung kontaktiert und durch den Rauchstoppprozess begleitet. Andere Lernende können sich direkt an die Rauchstopplinie wenden.
http://www.at-schweiz.ch/de/startseite/rauchstopp/aufhoerhilfen/rauchstopplinie.html
https://www.at-schweiz.ch/de/anmeldeformular.html

Nach oben

Folgende Kantone sind dabei

AI: Lungenliga St.Gallen - Appenzell, Seline Mühlemann, ai@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 071 228 40 28

AR: Lungenliga St. Gallen - Appenzell, Seline Mühlemann, ar@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 071 228 40 28

FL: Amt für Soziale Dienste, Esther Kocsis & Hansjörg Frick, fl@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 00423 236 72 72

GL: Lungenliga Glarus, Leonore Agazzi, gl@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 055 640 50 15

GR: Lungenliga Graubünden, Els Bühler, gr@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 081 256 70 66

LU: Lungenliga Zentralschweiz, Carmen Wicki, lu@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 041 429 31 10

NW/OW: Lungenliga Zentralschweiz, Irène Businger, nwow@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 041 429 31 10

SG: Lungenliga St. Gallen - Appenzell, Seline Mühlemann, sg@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 071 228 40 28

SH: Lungenliga Schaffhausen, Simone Schön, sh@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 071 625 28 03

SO: Lungenliga Solothurn, Christophe Gut & Petra von Moos, so@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 032 628 68 29

SZ: Lungenliga Schwyz, Michaela Sciuk, sz@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 041 857 00 16

TG: Lungenliga Thurgau, Corinne Kappeler, tg@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 071 626 98 98

TI: Lungenliga Tessin, Alessandra Bianchini, ti@STOP-SPAM.apprendistato-senza-tabacco.ch, Tel. 091 973 22 80

UR: Lungenliga Uri, Rita Graf, ur@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 041 870 15 72

VSd: Cipret Wallis, Florian Walther, vs@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 027 948 46 42

VSf: Cipret Valais, Johanne Guex, vs@STOP-SPAM.apprentissage-sans-tabac.ch, Tel. 027 329 04 23

ZG: Lungenliga Zentralschweiz, Irène Businger, zg@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 041 429 31 10

ZH: Züri Rauchfrei, Katrin Hug, zh@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, Tel. 044 262 69 66

 

Projektleitung National:

Lungenliga St. Gallen, Jeannette Loosli, info@STOP-SPAM.rauchfreielehre.ch, 071 228 40 26

 

Folgende Kantone sind nicht mehr dabei:

Aargau, Baselland, Basel-Stadt, Bern, Freibourg, Genf, Jura, Neuenburg und Waadt.

 

In folgenden Kantonen wird ein neues Projekt (ready4life) getestet:

Aargau, Basel Land, Basel Stadt, Bern, Genf und Waadt.

Nach oben

Ein Projekt der Lungenliga